Berner Maurer-Meisterschaft

2019

Ben Zaugg

1. Rang: Ben Zaugg

«Mein Ziel ist die Berner Maurer-Meisterschaft zu gewinnen, so dass ich es ins Halbfinal der SwissSkills schaffe. Ich möchte mich in meinem Berufsleben allen Herausforderungen stellen und so viele Erfahrungen wie möglich sammeln».

Ben ist 19 Jahre alt und arbeitet als Maurer bei der Firma Hans Schmid AG in Rüderswil, bei der er schon seine Lehre gemacht hat. An seinem Beruf gefällt ihm hauptsächlich das Mauern von Sichtmauerwerke, aber auch die Durchführung von Betonarbeiten. Er schätzt die Abwechslung und die Verantwortung, die er als Maurer in seinem Unternehmen übernehmen darf.


 

Noah Büschlen

2. Rang: Noah Büschlen

«Meine Ausbildner in der Maurerlehrhalle Thun haben mich auf die Maurer-Meisterschaften aufmerksam gemacht. Mein übergeordnetes Ziel besteht darin so viel wie möglich zu lernen und Neues zu entdecken. Was man einmal gelernt hat, kann einem keiner mehr nehmen».

Noah ist 20 Jahre alt und arbeitet als Maurer bei der Firma Künzi+Knutti AG in Adelboden. An seiner Tätigkeit als Maurer gefällt ihm, dass er einer nützlichen und sinnvollen Beschäftigung nachgeht. Noah ist ein Macher und Umsetzer, der gerne etwas realisiert und der am liebsten draussen ist bei Wind und Wetter.

Matthias Widmer

3. Rang: Matthias Widmer

«In Zukunft will ich das Bauunternehmen meiner Familie weiterführen und die Erfahrungen, die ich bei den Meisterschaften gemacht habe, in die Führung einfliessen lassen».

Dem 19-jährigen Matthias ist der Maurer-Beruf schon in die Wiege gelegt worden. Er ist praktisch auf dem Bau aufgewachsen und führt dieses Handwerk stolz weiter. Die Vielfalt und die Abwechslung, die der Beruf mit sich bringt, findet er besonders spannend. Seine Ausbildung hat er bei der Firma Hans Ulrich Christen AG in Grünenmatt absolviert. Heute arbeitet er in seinem Familienbetrieb, der Firma Widmer Bauunternehmung in Rüegsbach.

Lukas Zurbrügg

4. Rang: Lukas Zurbrügg

«Ich nehme an der Berner Maurer-Meisterschaft teil, weil mich Herausforderungen anspornen und ich gerne neue Erfahrungen sammle. Mein Ziel ist es, mindestens ins Halbfinal der SwissSkills zu gelangen».

Lukas (19) hat seine Ausbildung als Maurer bei der Firma Frutiger AG in Thun absolviert, bei der er heute noch tätig ist. Zu den Vorzügen des Maurer-Berufes zählen für ihn, dass täglich etwas Neues erlebt wird, sowie die Arbeit an der frischen Luft und die Teamarbeit. Der Anblick eines fertigen Objektes erfüllt ihn mit Stolz.

Thomas Anken

5. Rang: Thomas Anken

«Die Freude am Handwerk und das Sammeln von interessanten Erfahrungen, sind für mich die Hauptgründe an der Meisterschaft teilzunehmen. Egal wie der Wettkampf ausgeht - ich kann nur profitieren!».

Auch Thomas (18) wurde nach erfolgreicher Ausbildung von seinem Ausbildungsbetrieb, die Zaugg Bau AG in Thun übernommen. Er findet, dass das Tolle an seinem Beruf die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist; gemeinsam etwas erschaffen und es stolz zu präsentieren. Dazu gehört auch das Feiern, ganz nach dem Motto: «Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt».

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.